Landesvorstand mit Andrea Kanold und Marcel Klinge

Andrea Kanold, Vorsitzende der Kreis-FDP Schwarzwald-Baar, hat es beim Parteitag der Freien Demokraten Baden Württemberg in Balingen erneut in den Landesvorstand geschafft. So wurde die Bad Dürrheimer Landtagskandidatin im zweiten Wahlgang mit dem besten Ergebnis gewählt. Auch Marcel Klinge, südbadischer Bezirksvorsitzende aus Villingen-Schwenningen, wurde im ersten Wahlgang mit den zweitmeisten Stimmen gewählt.

Bild Andrea Kanold und Marcel Klinge

Wieder im FDP-Landesvorstand: Andrea Kanold und Marcel Klinge.

Inhaltlich stand bei den Debatten zum FDP-Landtagswahlprogramm die Bildungspolitik im Mittelpunkt.
„Wir wollen nicht eine Schule für jedes Kind, sondern wir wollen für jedes Kind die richtige Schule“, so Andrea Kanold. Ein weiteres wichtiges Thema war das Adoptionsrecht für homosexuelle Paare. Hier gingen die Liberalen klar auf Distanz zum CDU-Spitzenkandidaten Guido Wolf: „Das Entscheidende für das Kindeswohl ist Liebe und Zuwendung in der Familie – und nicht das Geschlecht der Erziehungsberechtigten. Wir kämpfen dafür, dass auch homosexuelle Paare Kinder adoptieren können, wenn sie alle Voraussetzungen erfüllen“, so Kreisrat Marcel Klinge.

Quelle: Südkurier, 20.06.2015

,