Thema: Einführung einer Bargeldobergrenze

Volker Wissing und Christian Lindner
Die Bundesregierung will eine Obergrenze für Bargeldzahlungen einführen. Dies gefährde den verfassungsrechtlichen Schutz von Eigentum und Privatsphäre, kritisiert FDP-Chef Christian Lindner und fordert: „Wenn Union und SPD das nicht verstehen, dann sollte der Schutz des Bargeldes ausdrücklich im Grundgesetz verankert werden.“ Es gehe nicht um die Bekämpfung der Terrorfinanzierung, sondern um die Kontrolle über die Sparguthaben, warnt FDP-Präsidiumsmitglied Volker Wissing. „Damit könnte die Zentralbank quasi auf Knopfdruck die Ersparnisse der Bürger entwerten“, betont er. Die Freien Demokraten lehnten den Einstieg in ein Bargeldverbot ab.

Quelle: frei-brief – der Newsletter der FDP
Redaktion: Thomas-Dehler-Haus, Reinhardtstraße 14, 10117 Berlin
Tel.: (030) 284958-0, Fax: (030) 284958-22, E-Mail: freibrief@fdp.de, Internet: www.fdp.de