Die FDP zu Besuch im größten Teilort Bad Dürrheims

Vertreter der FDP Bad Dürrheim wurden auf dem Platz der Ortsmitte vor dem Rathaus in Hochemmingen vom Ortsvorsteher Helmut Bertsche begrüßt. Sogleich konnten alle Anwesenden sehen, dass der Belag des Platzes in keinem guten Zustand mehr ist. Hier besteht sicherlich in naher Zukunft Handlungsbedarf.

FDP Mitglieder zu Besuch in Hochemmingen

FDP Mitglieder zu Besuch in Hochemmingen

Heute hat Hochemmingen etwa 1500 Einwohner und ist somit seit der Eingemeindung zu Beginn der 70iger Jahre um 100% gewachsen. Die drei Wohngebiete Sonnenhalde, Schmittenäcker und Riedäcker, die seit den 70iger Jahren entwickelt wurden, sind der Grund für das Wachstum des Teilortes. Allerdings zeigt sich auch in Hochemmingen vereinzelt der demographische Wandel, wo in Wohngebieten das ein oder andere große Haus von älteren Mitbürgern alleine bewohnt wird oder gar schon leer steht. Hier heißt es wachsam die Entwicklung beobachten und durch Gespräche lange Leerstandszeiten und damit den drohenden Verfall zu verhindern. Wirtschaftlich interessant ist lt. Ortsvorsteher Helmut Bertsche die Weiterentwicklung des Gewerbegebietes Roteln. Es zeigt, dass Hochemmingen „in Bewegung“ ist und sich weiterentwickeln kann.

Über den seit Ende 2013 eröffneten Laden in der Ortsmitte, der neben dem täglichen Bedarf an Lebensmitteln auch zum Verweilen und Kaffeetrinken einlädt, waren alle Anwesenden sehr erfreut. Es ist sehr wichtig, dass in den Teilorten soweit wie möglich die Selbstständigkeit und die Grundinfrastruktur des Ortes erhalten bleibt. Dazu zählt natürlich auch der Kindergarten, der zwar jetzt voll belegt ist, aber auch in Zukunft nicht mehr wegzudenken ist, insbesondere, wenn junge Familien den günstigeren Baugrund vor Ort und gleichzeitig die Nähe zu Bad Dürrheim nutzen wollen. Eine flexiblere Nutzung der Kindergartennutzzeiten ist im Moment noch kein Thema, sollte aber immer wieder abgefragt werden und im Fokus der Verwaltung stehen, sobald sich der Bedarf zeigt, denn viele junge Eltern arbeiten nicht in Hochemmingen, sondern im Umland.

Ganz erfreulich ist die hohe Anzahl an Vereinen und der Einsatz im Ehrenamt. Mit 10 Vereinen vom Sport- u. Fußballverein über Musik- und Fasnachtsvereine bis hin zur Landjugend und Feuerwehr bietet Hochemmingen den Bürgern eine Vielfalt an Möglichkeiten, die gerne angenommen werden. Ebenso ist das Angebot der Verwaltung, zu gewissen Zeiten, auch am Abend, den „mobilen“ Bürgerservice der Stadt Bad Dürrheim nutzen zu können aus Hochemmingen nicht mehr wegzudenken. Diese Angebote sollten unbedingt weiter gepflegt werden und es gilt auch die drei vorhandenen Gastronomiebetriebe unbedingt aufrecht zu halten, um die Lebens- und Wohnqualität Hochemmingens zu erhalten.

Immer wieder angesprochen wurde auch die Verkehrsinfrastruktur, der Zustand der Gemeindeverbindungsstraßen und das Radwegenetz, dass erhalten, gepflegt und ausgebaut werden sollte, um die innerstädtische Mobilität insbesondere für die Jugend zu fördern.

Für Hochemmingen gilt es, einerseits die Nähe zur Kernstadt zu nutzen, aber dennoch seinen eigenen Charakter zu behalten. Hier sehen wir von der FDP Bad Dürrheim den Ortsteil Hochemmingen auf einem guten Weg und alle Kandidaten der FDP Bad Dürrheim möchten die Hochemminger auf diesem Weg unterstützen.

,